Phallosan Forte im Test – Wie effektiv ist das Gerät wirklich?

Dieser Testbericht wurde von Erfahrungszentrale erstellt, um die Wahrheit hinter dem patentierten Extensionsgerät „Phallosan Forte“ aufzudecken, das einen deutlich längeren und dickeren Penis verspricht, ohne dass der Käufer bei der Prozedur Schmerzen oder Nebenwirkungen in Kauf nehmen muss.

 
Ist dieses Gerät wirklich dazu in der Lage den Penis eines Mannes länger, dicker und härter werden zu lassen?

Und dabei nicht nur, wie viele andere Wundermittel leere Versprechungen zu machen oder sogar betrugsähnliche Hintergründe zu verschleiern.

Diesen Fragen will ich, als Redakteur von Erfahrungszentrale auf den Grund gehen.

Wie wurde ich selbst auf Phallosan Forte aufmerksam?

Um diese Frage zu beantworten, muss man etwas weiter ausholen.

Da ich aber niemanden mit meiner ganzen Lebensgeschichte langweilen will, hier die Kurzfassung:

Seit meiner Jugend kam mir mein Penis zu klein vor. Das hat z.B. dazu geführt, dass ich immer eine Heidenangst davor hatte, mich vor anderen nackt zu zeigen.

Ob es vor meinen Freunden oder Sportkollegen in der Gruppendusche war oder sogar vor Frauen.

Das mit den Frauen hat dazu geführt, dass ich vor allem beim Sex angespannt war, ständig meine Erektion verlor und mein ganzes Sexleben zerstört wurde.

Es mag vielleicht übertrieben klingen, aber wegen meinem kleinen Penis habe ich mich oft gefühlt, als wäre ich kein richtiger Mann und müsste immer etwas verbergen.

Das Ganze hat schwer auf meinem Selbstbewusstsein und sogar meinem alltäglichen Leben gelastet.

Um meinem Problem Herr zu werden, habe ich das ein oder andere Mal Gels und Pillen gekauft, die eine Penisvergrößerung und Steigerung der Potenz versprochen haben.

Leider hatte kein einziges dieser Mittel einen positiven Effekt auf mein bestes Stück und ich habe mich hinterher gefühlt wie ein Esel.

Wie Phallosan mein Interesse weckte

Um weitere Enttäuschungen zu vermeiden habe ich damals beschlossen, nie mehr auf irgendein Penisvergrößerungsprodukt rein zu fallen.

Diese Entscheidung geriet ins Wanken, als ich in einer alten Men’s Health Ausgabe auf Phallosan Forte stieß.

Das Ganze machte mich neugierig.

Eine eigene klinische Studie, eine durchschnittliche und dauerhafte Vergrößerung von über 3 cm in 6 Monaten und die Men’s Health schrieb darüber.

Das klang alles sehr vielversprechend.

Als ich dann noch den TV-Bericht der ARD und positive Artikel in der Fachpresse zu Phallosan fand, war meine Neugierde endgültig entfacht.

Zur Sicherheit durchforstete ich das Internet wochenlang nach anderen Penisvergrößerungsmethoden.

Und tatsächlich war Phallosan das einzige Produkt, dessen Wirksamkeit durch eine klinische Studie und durch positive Bewertungen der Fachpresse bewiesen wurde.

Also fasste ich einen Entschluss.

Der Preis von Phallosan ist mit 267 € zwar nicht gerade gering, aber verglichen mit den bis zu 12.000 € für eine Penis-OP, erscheint er als regelrechtes Schnäppchen.

Vorausgesetzt natürlich, dass der Extender wirklich die versprochenen Ergebnisse liefert.

Und um genau das zu überprüfen und auch andere vor einem Fehlkauf zu schützen, entschloss ich mich Phallosan Forte zu bestellen und meine Ergebnisse 6 Monate lang zu dokumentieren.

Bevor ich zu meinem Erfahrungsbericht komme, gibt es noch einige Fakten und Hintergründe zum Produkt.

Wie funktioniert Phallosan Forte

Das Produkt wird unter der Kleidung angelegt und sorgt dafür, dass der Penis sanft gedehnt wird.

Der Mechanismus, der hinter Phallosan steht, wird sowohl in der modernen Medizin als auch von Naturvölkern auf der ganzen Welt genutzt.

Die Rede ist hier von der Zellneubildung durch kontinuierliche Streckung: Wird Gewebe beständig gedehnt, regt dies den Körper automatisch an, Zellen nachzubilden.

Das Ergebnis: Haut, ganze Körperteile wie der Hals und sogar Gliedmaßen reagieren mit Verlängerung und Vergrößerung auf die Dehnung.

Das Prinzip ist scheinbar so effektiv und sicher, dass es auch in der modernen Hochleistungsmedizin eingesetzt wird: z.B. bei Beinverlängerungen.

Ein Video, das genau zeigt wie Phallosan Forte angelegt und getragen wird, findet man auf der Herstellerwebsite unter dem Reiter „Produkt“.


Aber Vorsicht: Aufgrund der Effektivität und steigenden Beliebtheit von Phallosan Forte sind im Netz bereits Fälschungen und Fake-Bestellseiten im Umlauf. Achten Sie daher darauf, dass Sie sich auch wirklich auf der Herstellerwebsite befinden.

Hier gehts zur Herstellerwebsite

Wer stellt Phallosan her und wo kann ich es erwerben?

Entwickelt wurde Phallosan von der Firma Swiss Sana Anstalt.

Swiss Sana ist Spezialist auf dem Gebiet der Penisvergrößerung und vertreibt nur ein einziges Produkt: Das patentierte orthopädische Zugsystem Phallosan Forte.

Das Unternehmen hat sich nach eigenen Angaben ganz der natürlichen Penisvergrößerung verschrieben und entwickelt sein Produkt seit über 18 Jahren kontinuierlich weiter.

Phallosan ist ein zertifiziertes Medizinprodukt und untersteht den strengen EU- Herstellungsregelungen.

Es ist nur in Apotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie auf der offiziellen Website des Herstellers erhältlich.

Direkt beim Hersteller zahlt man für den Phallsoan ca. 30-50 € weniger, da der Apothekenzuschlag wegfällt.

Leider sind aufgrund der großen Beliebtheit des Extenders schon zahlreiche Fälschungen im Umlauf.

Diese können schwere Verletzungen und Allergien hervorrufen.

Wer nicht Opfer dieser Betrüger werden will, sollte deshalb nur in der Apotheke oder auf der Herstellerwebsite bestellen.

Weitere Fakten und Hintergründe wie die der Bestellvorgang, das Lieferverfahren, die Anwendung etc. sind in meinem Erfahrungsbericht dokumentiert.

Ausführliche Informationen zur klinischen Studie, der Funktion und Anwendung von Phallosan sind auf der Herstellerwebsite nachzulesen.

Hier gehts zur Herstellerwebsite

Mein Erfahrungsbericht:

Vorwort

Wie ich auf Phallosan Forte gestoßen bin habe ich ja bereits erwähnt. Obwohl die Firma seriös wirkt und auch die positiven Pressestimmen für das Produkt sprechen, kann ich meine Skepsis nicht abschütteln.

Ich habe bisher im Bereich Penisvergrößerung einfach durchgehend schlechte Erfahrungen gemacht. Ob es Cremes, Pillen oder sonstige Mittel waren… nichts hat davon auch nur ansatzweise gewirkt. Das Einzige was sich bisher vergrößert hat, war der Geldbeutel des Herstellers.

Ich muss zugeben Phallosan wirkt von all den Produkten – auf die ich bisher gestoßen bin – am vielversprechendsten. Tatsächlich ist das auch der Grund, warum ich mich überhaupt dazu entschlossen habe, es selbst zu testen.

Denn gerade wenn ein Produkt so vielversprechend und seriös wirkt wie Phallosan Forte – wäre es besonders fatal, wenn es sich bei dem Produkt um reine Abzocke handelt.

1. Monat

Ich entscheide mich dazu meinen Phallosan Forte direkt über die Herstellerwebsite zu bestellen.

Zuvor habe ich mich noch bei zwei Apotheken in meiner Nähe erkundigt. Hierzu gab ich die Pharmazentralnummer für Phallosan in Deutschland (08610086) an.

Die Apotheken bieten das Produkt zwar an, der Preis hat es mit rund 310 € aber in sich. Zudem konnten sie mir keine expliziten Fragen zur Anwendung des Extenders beantworten.

Da Phallosan bei Bestellung über die Hersteller Website nur 267 € kostet und man Zubehör im Wert von fast 80,00 Euro gratis dazu bekommt, fällt einem die Entscheidung hier leicht.

Bei der Zahlungsmethode kann ich zwischen PayPal, Kreditkarte oder Überweisung wählen.

Drei Tage nachdem ich direkt per Paypal bezahlt habe, halte ich mein Paket dann in den Händen.

Das Gerät ist dabei absolut neutral verpackt. Es gibt keinen sichtbaren Hinweis auf den Inhalt des Paketes.

Mit klopfenden Herzen mache ich mich ans Öffnen. Liegt unter dieser Verpackung wirklich der Schlüssel zu einem dauerhaft größeren Penis?

Das ist dann drin in meinem Paket:

Zuerst einmal das patentierte Zugsysystem Phallosan Forte.

Dieses liegt zusammen mit seinen Bestandteilen: dem elastischen Gurt inklusive Schaumstoff-Ring – mit dem der Phallosan um die Hüfte gelegt wird, den Saugglocken in den Größen L, M und S mit jeweils L-, M-, S-Manschettenkondomen, der Protektorkappe für die Eichel, der Zuggabel mit Zugfedereinrichtung und der Saugpumpe mit 3-Wegeventil noch einmal in einer eleganten weißen Verpackung.

Außerdem mitgeliefert wurden die 4 zusätzliche Manschettenkondome (S, 2x M, L) eine Gebrauchsanweisung, eine Messschablone und eine Travel Bag.

Ich bin hoch motiviert. Gleich nach dem Auspacken beginne ich mit der Anwendung.

Ich folge dem Video auf der Website und der Gebrauchsanweisung. Darin wird erklärt, wie die richtige Größe mithilfe der Schablone ermittelt werden kann. In meinem Fall verwende ich Größe S.

Also kann es losgehen. Ich stülpe mir zuerst die Protektorkappe über die Eichel. Danach sind die Glocke und das Kondom dran. Ich stelle das Vakuum her und ziehe mir den Gurt über.

Um nicht aus Versehen zu weit mit dem Gurt zu ziehen und Verletzungen zu riskieren, gibt es ein einfaches Ampelsystem mit grüner, gelber und roter Markierung. Ich beginne mit der Zugstärke im grünen Bereich.

Der Penis ist seitlich eingeschnallt und der Tragekomfort ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber durchaus nicht unangenehm. Man kann ohne Probleme laufen und sitzen. Durch meine Hosen zeichnet sich dabei nichts ab, ich könnte den Extender also auch im Alltag tragen.

Erstes Fazit: Alles recht einfach in der Handhabung und guter Tragekomfort, wenn man sich an das Video und die Anleitung hält.

So beginnt mein Selbstversuch: Mit 13,2 cm (erigierter Zustand) starte ich das ganze Experiment.

2. Monat

Während ich das Gerät in der Anfangszeit nur unter Tags getragen habe, lege ich es nach ca. 5 Wochen auch in der Nacht an.

In der ersten Woche bereitet mir das ein wenig Probleme, da ich es einfach nicht gewohnt war mit einer Saugglocke am Penis einzuschlafen. Aber nach 3–4 Nächten stellt sich mein Körper darauf ein.

Erektionen im Schlaf sind übrigens kein Problem, denn das Manschettenkondom dehnt sich bei einer Erektion mit.

Nun wie viele Stunden am Tag trage ich den Phallosan Forte?

Laut Hersteller kann man den Extender für optimale Ergebnisse bis zu 8 Stunden pro Tag tragen.

Da ich meinen Phallosan mal tags mal nachts trug, ist meine tägliche Tragezeit schwer zu ermitteln. Aber im Durchschnitt ist der Phallosan Forte bei mir ca. 4–6 Stunden pro Tag (4–6 von 24 Stunden) im Einsatz.

Das ist zwar etwas weniger als vom Hersteller empfohlen, aber trotzdem kann ich am Ende des 2. Monats einen Längenzuwachs von beachtlichen 1,8 cm(nicht erigiert) und 1,2 cm (erigiert) verzeichnen.

Ich habe mit dem Messen extra knapp 2 Monate gewartet. So wollte ich verhindern, dass ich zu früh aufgebe, falls die anfänglichen Ergebnisse mager ausfallen würden.

Obwohl +1,8 cm wenig erscheinen mag, ist es für mich ein Durchbruch. Ich bin fast schon euphorisch. Es gibt also doch einen Weg den eigenen Penis, ohne OP zu vergrößern. Nach all den Enttäuschungen ist es mein erstes Erfolserlebnis bei der Penisvergrößerung.

Im Internet habe ich außerdem einen sehr hilfreichen Tipp zur besseren Pflege der Manschettenkondome und des Protektors gefunden. Hierfür werden diese mit handelsüblichem Babypuder bestreut.

Alle Teile, die mit der Haut in Kontakt kommen, lassen sich generell mit 30 Grad warmem Wasser und PH-neutralen Mitteln oder Kernseife sehr einfach reinigen.

3. Monat

Mein unermüdliches Tragen des Phallosan zahlt sich immer mehr aus. Die Vergrößerung meines besten Stücks fällt mir jetzt auch ohne zu Messen auf.

Um Zahlen zu nennen: Ich bin mittlerweile bei +2,4 cm(nicht erigiert) und +1,8(erigiert) angelangt.

Das Tragen des Geräts ist zur festen Gewohnheit geworden.

Außerdem registrierte ich immer wieder Selbstbewusstseinsschübe, wenn ich an meinen etwas größeren Penis denke und wie die Ergebnisse wohl in einigen Monaten aussehen werden.

Eigentlich hatte ich nicht vor solche Details zu teilen, aber ich denke, wenn es anderen Männern helfen kann, denen es genauso ergeht wie mir, dann sollte ich das auch niemandem vorenthalten.

Hinter Phallosan steckt ein relativ simples Prinzip.

Durch den andauernden Zug, dessen Kraft ich ein wenig erhöht habe, wird eine natürliche Reaktion des Körpers ausgenutzt: Er passt sich der Streckung an, indem er selektiv Zellen neu bildet.

Dadurch vergrößert sich der hier sanft unter Zug stehende Penis – langsam aber sicher und dauerhaft.

4. Monat

Viel Neues gibt es nicht zu berichten. Ich trage den Phallosan nach wie vor fleißig.

Inzwischen überwiegend nachts, da er mich beim Schlafen überhaupt nicht mehr stört.

Aber unter Tags tauchte nach langer Tragedauer das Problem auf, dass es an der Stelle, wo der Schaumstoff-Ring anlag, begann ein wenig unangenehm zu werden.

Ich habe daraufhin begonnen, meinen Penis an der betroffenen Stelle mit einer Lotion einzucremen. Das minderte die Reibung erheblich und half mir den Tragekomfort wieder zu erhöhen.

Trotz dieser kleinen Komplikation denke ich gar nicht daran mit dem Tragen aufzuhören. Dafür sind die Ergebnisse einfach viel zu gut.

Am Ende des 4. Monats ist mein Penis um 2,7 cm (nicht erigiert) und 2,2 cm (erigiert) gewachsen.

5. Monat

Auch wenn das Tragen zur festen Gewohnheit geworden ist, gibt es ab und zu Momente in denen ich gar keine große Lust habe, den Phallosan wieder anzulegen.

Das Ganze ist in etwa so wie eine Zahnspange.

Man spürt einen gewissen Leidensdruck, aber man weiß die ganze Zeit über, dass es sich am Ende lohnt.

Und Phallosan Forte ist zumindest nicht für jeden sichtbar.

Auf alle Fälle kann ich jetzt einen Zuwachs von 2,9 cm (nicht erigiert) und 2,4 cm (erigiert) messen.

Die Steigerung ist zwar etwas kleiner als im letzten Monat, aber ich bin zufrieden.

Dieses Gefühl, das mich überkommt – wenn ich an meine Veränderung denke, ist unbeschreiblich befreiend.

Es klingt vielleicht sehr euphorisch, aber anders kann ich es nicht beschreiben.

Aber um bei den Fakten zu bleiben: Die Zahlen sprechen einfach für sich.

Was ich noch erwähnen muss, ist die Nachbestellung der Protektorkappen. Davon musste ich – trotz sorgfältigem Umgang – das 3er Set für 21,00 € nachbestellen.

Dieses kam nach zwei Tagen Lieferzeit bei mir an.

Das tut dem Ganzen aber keinen Abbruch. Für die Ergebnisse zahle ich gerne etwas drauf.

Dafür kann ich an dem restlichen Zubehör nichts bemängeln.

6. Monat

Die vom Hersteller empfohlene Mindestanwendungszeit ist um.

Das Endergebnis nach 6 Monaten Tragezeit ist eine deutliche Zunahme an Länge und Dicke meines besten Stücks.

Von anfänglichen 13,2 cm im erigierten Zustand bin ich nun bei genau 16,1 cm angelangt. Das heißt 2,9 cm mehr. Im nicht erigierten Zustand konnte ich 3,4 cm zulegen.

Und auch beim Umfang hat sich was getan: Mein bestes Stück ist um 2,0 cm (nicht erigiert) und 1,8 cm (erigiert) dicker geworden.

Mit etwas Geduld und ausreichend Tragezeit lassen sich also eindeutige Ergebnisse erzielen.

Das Tragen von Phallosan Forte war dabei nicht immer leicht und angenehm. Aber bei der Penisvergrößerung ist es wie mit allem im Leben: Von nichts kommt nichts.

Es gibt eben keine Wunderpille mit der man seinen Penis ohne Aufwand in kürzester Zeit um 10 cm vergrößern kann.

Nach meiner umfangreichen Recherche und meinem Selbstversuch bin ich letztlich zum gleichen Ergebnis gekommen wie ARD, Vox, Men’s Health, das Apotheken Magazin und der Medical Tribune.

Das patentierte System von Phallosan Forte funktioniert und ist eine natürliche und nachweislich effektive Methode seinen Penis dauerhaft zu vergrößern.

Durch die sanfte Dauerdehnung des Penis mit Phallosan, wird eine natürliche Reaktion des Körpers ausgenutzt: Er passt sich der Streckung an, indem er selektiv Zellen neu bildet.

Durch diese Zellneubildung wächst der Penis dauerhaft um 3-6 cm.

Eine Alternative mit vergleichbarem Ergebnis wäre die Penis-OP. Diese schlägt mit Kosten von ca. 12.000 € aber deutlich stärker zu Buche.

Das Prinzip von Phallosan ist recht simpel und einleuchtend, dennoch stand ich dem Ganzen anfangs sehr skeptisch gegenüber.

Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, als ich mich über alle erdenklichen Cremes und Methoden zur Penisvergrößerung informiert habe.

Einige ausprobiert und immer enttäuscht wurde. Alles große Geldmacherei, wie sich früher oder später herausstellte.

Ich will nicht wissen, wie viele ahnungslose Männer auf diese leeren Versprechungen reingefallen sind und wie viele täglich dazukommen.

Wenn dieser Artikel auch nur einem Mann dabei hilft auf ein wirksames Produkt wie Phallosan aufmerksam zu werden und seine Probleme dadurch gelöst werden, dann bin ich schon zufrieden.

4 Monate nach dem Test

Begleitet von einem mulmigen Gefühl ließ ich Phallosan Forte nach der 6-Monatigen Testphase komplett weg. Die Angst, dass die Resultate wieder schwinden könnten, wenn ich das Gerät nicht mehr benutze, war durchaus da.

Die anfänglichen Sorgen blieben Gott sei Dank unbegründet. Obwohl ich das Gerät jetzt mehr als 4 Monate nicht mehr benutzt habe, bleibt meine Penisgröße komplett erhalten.

Nach diesem letzten Test kann ich mich nun mit guten Gewissen und zu 100% hinter Phallosan Forte stellen.

Bezüglich der Ergebnisse sprechen eine klinische Studie, positive Presse, tausende zufriedene Kunden und mein Selbstversuch eine deutliche Sprache.

Letztendlich muss jeder selbst wissen, wie viel ihm ein dauerhaft größerer Penis wert ist.

Aber eins steht fest: Wer nach einer natürlichen und nachweislich effektiven Methode sucht, um seinen Penis dauerhaft um 3-6 cm zu vergrößern, der ist mit Phallosan Forte an der richtigen Adresse.


Aber Vorsicht: Aufgrund der Effektivität und steigenden Beliebtheit von Phallosan Forte sind im Netz bereits Fälschungen und Fake-Bestellseiten im Umlauf. Achten Sie daher darauf nur auf dieser Herstellerwebsite zu bestellen.

Hier gehts zur Herstellerwebsite

Die Aussagen und Informationen auf dieser Domain resultieren zu einem Teil aus subjektiven Erfahrungsberichten. Ihre persönlichen Ergebnisse und Erfolge können je nach Situation und Umständen abweichen. Außerdem ersetzen die Informationen auf dieser Domain keine professionelle Beratung oder Behandlung durch anerkannte Ärzte und sind nicht als Aufforderung für Selbstdiagnosen und -medikation zu verstehen.