Super Boost Wifi im Test | ᐅ Betrügerische Mogelpackung?


Was verbirgt sich wirklich hinter Super Boost Wifi – Geniale Idee für blitzschnelles Internet oder absolute Geldschverschwendung?

Superboost Wifi

Das Produkt soll folgendermaßen funktionieren: Man steckt es dort in die Steckdose, wo man schnelleres Internet braucht und schon soll die WLAN Verbindung stabil und rapide laufen.

Das Herzstück des Geräts ist laut Hersteller eine Militär-Technologie namens „Signal Repeater Transmission“.
Diese soll auch bei der Rettung des thailändischen Fußballteams im Sommer 2018 zum Einsatz gekommen sein. Mithilfe dieser Technik haben die Retter die Signale der Walki Talkis verstärkt.

So konnte man selbst durch massive Felswände hindurch kommunizieren.

Ein ähnliches Prinzip soll auch SuperBoost Wifi nutzen, um WLAN Signale zu verstärken.

Das Ergebnis: blitzschnelles und stabiles WLAN.

Das Ganze klingt im ersten Moment natürlich grandios.

Wer hätte nicht gern überall im Haus, in der Wohnung, im Garten, auf dem Balkon oder in der Garage Hochgeschwindigkeits-Internet?

Aber genau da liegt auch das Problem.

Denn vor allem im Internet werben dubiose Hersteller oft mit allen Tricks und Mitteln, nur um ihr Produkt an den Mann zu bringen.

Die Qualität der Ware bleibt dabei leider häufig auf der Strecke.

Super Boost Wifi scheint mir mit seiner aufdringlichen Werbung und den vielen Versprechungen genau in diese Kategorie zu passen.

Im Internet finden sich dann aber überraschend viele positive Stimmen zum Produkt. Deshalb entscheide ich mich in diesem Fall einen etwas genaueren Blick auf das Gerät zu werfen.

Das erste was mir bei meiner Recherche auffällt: das Originalprodukt ist aktuell nur auf der Herstellerwebsite erhältlich.

Tatsächlich stoße ich im Internet sogar auf Fälschungen und Fake Bestellseiten.

Man sollte also immer prüfen, ob man sich auch wirklich auf der Herstellerwebsite befindet.

Diese ist recht einfach und übersichtlich aufgebaut.Super Boost Wifi Website

Was mich aber irritiert sind die riesigen Angebots- und Rabattzahlen, die einen förmlich überrennen. Das Ganze wirkt nicht besonders seriös.

Schwierig. Bei einem etwas zwielichtigen Produkt wie Super Boost Wifi gibt es letztlich nur einen Weg um herauszufinden, ob es wirklich so funktioniert wie versprochen.

Nämlich das Objekt selbst zu kaufen und dann auf Herz und Nieren zu prüfen.

Ich entschließe mich genau das zu tun.

Mein erster Eindruck von Super Boost Wifi

Die Bestellung auf der Herstellerwebsite verläuft ohne Probleme.

Ich bestelle mir ein Gerät für 49,99 €. Hierbei bin ich froh, dass man mit Paypal oder Kreditkarte bezahlen kann.

So bekommt man nämlich – falls das Produkt anders ist als beschrieben oder gar nicht erst ankommt- schnell sein Geld über den Zahlungsanbieter zurück.

Und tatsächlich – es kommt nichts.

Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben – als mein Paket nach 9 Tagen endlich eintrifft.

Die Lieferzeit lässt also stark zu wünschen übrig.

Na ja, immerhin ist überhaupt etwas angekommen.

In dem Päckchen befindet sich das Gerät zusammen mit dem Netzwerkkabel und einem Handbuch.

Der Super Boost Wifi sieht zumindest äußerlich so aus, wie auf der Website. Er ist mit einem Gewicht von 78g, den Maßen von 8x5x7 cm aber etwas sperriger als ich erwartet habe.

Ich stecke das Produkt in meine Steckdose. Bei einer Vertikalsteckdose mit zwei Anschlüssen hätte daneben nicht jedes weitere Netzteil genug Platz.

Wie läuft die Einrichtung?

Super Boost Wifi Erfahrungen
Als Nächstes mache ich mich an die Einrichtung des Geräts. Ich nehme mein Handy und die Anleitung zur Hand – und es kann losgehen.

Der Vorgang:

1. Nachdem ich den Repeater in meine Steckdose stecke, leuchten zwei der vier LEDs auf: Das Ein- und Aus-Signal und das WIFI-Signal.

2. Es dauert ca. 30 Sekunden bis Super Boost Wifi in den WLAN-Verbindungen meines Handys erscheint.
Hierbei leuchtet das vierte Signal (LAN-LED) immer wieder auf. Wahrscheinlich um zu zeigen, dass es das Signal überträgt.

3.
Na also, da haben wir das Gerät in meinen WLAN-Verbindungen. Ich tippe es an um mich mit ihm zu verbinden. Dann öffne ich meinen Internetbrowser. Dort gebe ich, wie in der Anleitung beschrieben 192.168.10.1 in meine Browserleiste ein.

4. Somit erscheint die Homepage des Repeaters. Ich logge mich, wie im Handbuch beschrieben, mit dem Benutzernamen „admin“ und dem Passwort „admin“ ein.

5. Danach klicke ich oben auf der Seite auf „Repeater“ und wähle mein eigenes bestehendes WLAN-Netzwerk. Nachdem ich das Passwort meines Routers eingegeben habe klicke ich auf „Übernehmen“.

6. Siehe da: Mein Handy ist mit dem neuen verstärkten WLAN verbunden.

Super Boost Wifi Im Funktionstest

So, die Einrichtung ist abgeschlossen. Die Installation war wirklich einfach und hat keine 5 Minuten gedauert. Das sollte auch für den größten Technikhasser ohne Probleme machbar sein.

Aber der wichtigste Teil des Tests steht noch aus. Jetzt kommt die Stunde der Wahrheit.

Ich habe mir für den Test vier verschiedene Disziplinen überlegt. Vier Orte, an denen ich das Gerät einstecken werde, um zu sehen, ob sich das Internet durch Superboost Wifi wirklich verbessert. Zum Testen werde ich sowohl Laptop als auch Handy verwenden.

1. Küche und Wohnzimmer

Hier gab es bisher zwar immer WLAN Empfang, aber nur eine mittlere Signalstärke und manchmal langsames Internet. Surfen war dort immer relativ gut möglich. Aber das Anschauen von Videos oder Streamen von Serien wurde häufig zur Qual.

Ich stecke das Gerät zuerst im Wohnzimmer an. Und tatsächlich: mein Laptop zeigt beim Wifi Symbol vollen Empfang. Es scheint zu funktionieren: Youtube Videos laufen bei höchster Qualität ohne Puffern. Sogar Streaming klappt jetzt ohne Probleme.

Das Gerät tut, zumindest in dieser Entfernung, seinen Zweck. Ich muss mir das ganze zwar erstmal über eine längere Zeit ansehen, aber schonmal ein guter erster Eindruck.

Als Nächstes kommen die Problemzonen dran.
An diesen restlichen zwei Orten konnte ich oft nicht mal Whatsapp-Nachrichten empfangen.

2. Der Keller:

Mit dem Gerät in der Steckdose empfange ich jetzt tatsächlich ein gutes Signal. Die Verbindung hat hier zwar nicht alle Balken – wie in der Küche – aber Videos Streamen ist gut möglich. Vor allem beim normalen Surfen ist der Unterschied dann aber wie Tag und Nacht. Seiten laden blitzschnell und alles läuft flüssig.

3. Der Garten:

Da ich im Garten keine Steckdose habe, ist SuperBoost Wifi im nähsten Raum angesteckt. Die Verbindung ist aber auch hier kräftig. Im ganzen Garten: tadelloses Internet. Interessanterweise reicht der Empfang sogar bis zur anderen Straßenseite.

Nach einem Monat im Gebrauch:

Um meine Erfahrung mit Super Boost Wifi abzurunden, habe ich nochmal einen Monat gewartet.
Ich muss sagen: das Gerät funktioniert wie am ersten Tag.

Es hat mir schon jetzt einiges an Ärger und vor allem auch Zeit gespart. Das endlose Warten auf Ladebalken und das nervige Stocken bei Videos ist jetzt Gott sei Dank Geschichte.

Ich muss noch erwähnen: bei langer Nutzung wird das Gerät etwas warm. Aber solange es nicht heiß läuft, kann ich durchaus damit leben. Insgesamt muss ich sagen: Die Internetverbindung ist blitzschnell und meine gesamte Familie ist zufrieden.

Eine weiterer wichtiger Punkt: Super Boost Wifi ist laut Handbuch mit jedem Router und Internetanbieter kompatibel. Ich habe das Produkt bisher mit 5 verschiedenen Routern und Anbietern getestet und dabei hat es immer funktioniert.

Fazit:

Im Rückblick muss ich sagen: Meine Erwartungen an Super Boost Wifi waren nicht besonders hoch.

Brachiale Werbung, unseriös hohe Rabattzahlen.

Das ganze roch irgendwie nach Abzocke.

Ich bin relativ froh, dass sich meine Befürchtungen hier nicht bewahrheitet haben.

Abgesehen von der zu langen Lieferzeit gibt es nämlich nicht viel zu meckern.

Das Produkt hält in diesem Fall wirklich einmal, was es verspricht.

Nach einer einmaligen Einrichtung muss es nur noch eingesteckt werden, die WLAN Verbindung wird verstärkt und das Internet läuft rasend schnell.

Es kommt bei mir immer noch täglich zum Einsatz.

Um nicht immer umstecken zu müssen, habe ich noch 2 Stück nachbestellt.

Abschließend lässt sich sagen: Wer nach einer Lösung für langsames, stockendes und schwaches Internet sucht – der ist mit Super Boost Wifi an der richtigen Adresse.

Aber Vorsicht: Weil sich Super Boost Wifi immer größerer Beliebtheit erfreut , sind im Internet bereits Fälschungen und Fake-Bestellseiten im Umlauf. Wer nicht Opfer von Betrügern werden will, sollte nur auf der offiziellen Website des Herstellers bestellen.

 

Hier gehts zur offiziellen Website des Herstellers