Titan Gel im Test: Wie gut wirkt das Mittel wirklich?

Ist Titan Gel wirklich dazu in der Lage den Penis eines Mannes länger, dicker und härter werden zu lassen?

Oder handelt es sich hier nur um ein weiteres vielversprechendes Mittel, das letztlich nur den eigenen Geldbeutel erleichtert.

Was verbirgt sich hinter Titan Gel- Wundermittel oder betrügerische Abzocke?

Diesen Fragen will ich, als Redakteur von Erfahrungszentrale auf den Grund gehen.

Ich bin auf Titan Gel gestoßen, da der Wirbel um dieses Produkt momentan recht groß ist.

Außerdem muss ich zugeben, dass ich selbst in der Vergangenheit bereits auf ähnliche Mittel, also Gels und Pillen die eine Penis Vergrößerung versprechen, reingefallen bin.

Leider ist mein bestes Stück durch diese Produkte nicht mal einen Millimeter größer geworden.

Inzwischen habe ich aber tatsächlich eine Möglichkeit gefunden, mit der ich meinen Penis um 3,4 cm in Länge und 2,1 cm in Umfang vergrößern konnte.

Und das dauerhaft und nicht durch eine OP, sondern mit einem natürlichen Verfahren.

Aber dazu später noch mehr.

Jetzt zurück zu Titan Gel.

Im Internet finden sich viele widersprüchliche und teilweise recht unseriöse Informationen zu dem Mittel.

Ich erkannte also schnell, dass der einzige Weg um zu 100% sicher zu sein ob Titan Gel funktioniert, der Selbsttest ist.

Also beschloss ich das Mittel zu bestellen um es auf Herz und Nieren zu prüfen.

Der Selbstversuch

In Online-Apotheken ist Titan Gel nicht zu finden und auch auf Nachfrage bei den fünf größten Apotheken Augsburgs, hat niemand jemals davon gehört.

Mir blieb also nur noch die Bestellung über die Herstellerwebsite.

Mein erster Eindruck von dieser war nicht besonders gut.

Zum einen gab es weder ein Impressum noch irgendeinen Hinweis darauf, wer die Hersteller sind oder woher das Produkt kommt.

Zum anderen war die Website übersät mit Rechtschreibfehlern.

Das wirkt alles ziemlich unseriös, trotzdem will ich meinen Test fortführen, um endlich Gewissheit zu erlangen.

Also wage ich mich an den Bestellvorgang.

Nachdem ich Name und Telefonnummer angegeben habe, werde ich auf die nächste Seite weitergeleitet.

Dort gibt man dann seine Adresse an und wählt, wie viele Packungen Titan Gel man kaufen will.

Nach dem Klick auf den Kauf-Button lande ich auf dieser Seite:

Dort heißt es dann: “ Innerhalb der nächsten 20 Minuten wird Sie einer unserer Kundendienstmitarbeiter kurz per Telefon kontaktieren, um Ihre Bestellung und Ihre Lieferadresse zu bestätigen“.

Nach knapp 45 Minuten nahm ich den Anruf einer Frau entgegen.

Sie fragte mich, wie viele Zentimeter Penis ich gern mehr hätte. Darauf entgegnete ich, wie viel denn möglich sei.

Ihre Antwort lautete, dass bei der einen Tube, die ich bestellt habe, maximal 1 cm möglich sei. Ich solle am Telefon am besten noch 2 Tuben Titan Gel bestellen, um auf bis zu 5 cm zu kommen.

Typische Verkaufsmasche.

Ich bestelle eine Tube, da mir zwei schlichtweg zu teuer sind. Außerdem wäre 1 cm Längenzuwachs ein zufriedenstellendes Ergebnis und eine solche Vergrößerung würde die Wirkung von Titan Gel belegen.

Ich erhalte meine Tube: diese Inhaltsstoffe hat Titan Gel wirklich

Als ich nach vier Tagen meine Bestellung erhielt, suchte ich zuerst nach Informationen zur Anwendung.

Das Einzige, was ich auf Produktverpackung dazu finden kann, ist: „Apply the desired amount with the help of the fingertips.“ – also einfach mit den Fingern auf den Penis verteilen. Wie lange und wie oft man es anwenden soll, wird nicht erwähnt.

Außerdem entdecke ich auf der Verpackung von Titan Gel jetzt die wahren Inhaltsstoffe.

Von den besonderen Zutaten, mit denen auf der Herstellerwebsite geworben wird, ist keine Spur zu finden.

Anhand der tatsächlichen Inhaltsstoffe erkennt man schnell, dass es sich hier um ein stinknormales Gleitgel auf Wasserbasis handelt.

Zur Sicherheit nahm ich die Tube Titan Gel sowohl zum Urologen und als auch zu einem Apotheker mit.

Die beiden Experten bestätigten mir meinen Verdacht.

Nachdem sie sich die Inhaltsstoffe und auch das Gel selbst angesehen hatten, fiel ihr Urteil eindeutig aus.

Bei Titan Gel handelt es sich um ein gewöhnliches Gleitgel auf Wasserbasis.

Selbst wenn man seinen Penis 10 Jahre mit dem Mittel einschmieren würde, hätte das überhaupt keine Vergrößerung zur Folge.

Aber gibt es überhaupt eine funktionierende Methode, mit der man seinen Penis dauerhaft und ohne OP um 5 cm oder mehr vergrößern kann?

Genau diese Frage werden wir im Rest dieses Artikel auf den Grund gehen.

Fazit

Titan Gel ist ein überteuertes Produkt, das einem gewöhnlichen Gleitgel gleicht. Die Hersteller sind höchst unseriös und bieten keinerlei Mehrwert.

Hier kann von einem medizinischen Produkt nicht die Rede sein. Eine reine Geldmacherei.

Titan Gel ist als Gleitgel komplett überteuert und hat mit Penisvergrößerung leider rein gar nichts zu tun.

Es gibt aber eine natürliche und durch Studien erwiesene Methode, die den Penis dauerhaft und ohne OP um bis zu 5 cm vergrößert. Mehr zu dieser bahnbrechenden Methode ist im nächsten Absatz zu lesen.

Gibt es eine Methode um seinen Penis dauerhaft und ohne OP zu vergrößern?

Alle, die sich schon auf dem OP-Tisch liegen sehen, können jetzt beruhigt aufatmen.

Es gibt eine nachweislich effektive Methode seinen Penis dauerhaft zu vergrößern.

Und das ohne OP und Nebenwirkungen.

Aber eins vorweg: Gels, Pillen oder Ähnliches, die den Penis vergrößern sollen, sind leider ausnahmslos Schwindel.

Meist wird, wie auch bei Titangel, mit bestimmten hocheffektiven Inhaltsstoffen geworben, die dann zu einer Vergrößerung führen sollen.

Das Einzige was sich in der Realität vergrößert ist dann der Geldbeutel der Hersteller.

Tatsächlich gibt es aktuell weder einen natürlichen Stoff, noch ein Medikament, das Gewebewachstum anregt.

Aber es gibt eine vernünftige Alternative zur kostspieligen Penis-OP: Das patentierte und weltweit einzigartige orthopädische Zugsystem Phallosan Forte.

Das Produkt wird unter der Kleidung angelegt und sorgt dafür, dass der Penis sanft gedehnt wird.

Diese kontinuierliche Streckung löst Zellneubildung aus, Gewebewachstum findet statt und der Penis vergrößert sich in Länge und Umfang.

Bis zu 5cm größer wird das beste Stück durch die Anwendung von Phallosan Forte.


Das klingt schon fast zu gut, um wahr zu sein… funktioniert Phallosan Forte denn wirklich?

Im Fall von Phallosan hat eine klinische Studie gezeigt, dass alle Probanden ihr bestes Stück durch die Anwendung des Produkts vergrößern konnten.

Das durchschnittliche Ergebnis aller Studienteilnehmer war eine Penisvergrößerung von stattlichen 3,6 cm in 6 Monaten. Außerdem blieb das Beste Stück dauerhaft größer, auch nachdem Phallosan nicht mehr angewendet wurde.

Das sind natürlich keine 5 cm mehr über Nacht, wie es einige Fake-Cremes oder Pillen versprechen, aber hier handelt es sich eben um reale Ergebnisse von echten Menschen.

Die Studie wurde an einer deutschen urologischen Klinik unter der Schirmherrschaft von Herrn Prof. Dr. med. Sohn durchgeführt.

Wer Genaueres erfahren will, kann die gesamte Studie auf der Phallosan Herstellerwebsite downloaden.

Das alles klingt auf den ersten Blick natürlich sehr gut… aber bewährt sich Phallosan Forte auch in der Praxis?

Wie umständlich ist die Anwendung? Wann sieht man erste Veränderungen? Wirkt es überhaupt?

Um mir genau diese Fragen zu beantworten habe ich das Produkt 6 Monate lang am eigenen Leib getestet.

Hier gehts zu meinem ausführlichen Phallosan Forte Testbericht

 
 

Die Aussagen und Informationen auf dieser Domain resultieren zu einem großen Teil aus subjektiven Erfahrungsberichten. Deshalb sind beschriebene Ergebnisse und Erfolge nicht als typisch zu erachten und können nicht garantiert werden. Je nach Situation und Umständen können ihre persöhnlichen Ergebnisse und Erfolge abweichen. Außerdem ersetzen die Informationen auf dieser Domain keine professionelle Beratung oder Behandlung durch anerkannte Ärzte und sind nicht als Aufforderung für Selbstdiagnosen und -medikation zu verstehen.